Pfadfinder

Sechs bis acht Pfadfinderinnen und Pfadfinder bilden eine Sippe. Geländespiele, Pfadfindertechniken, Naturkunde und vor allem gemeinsame Fahrten - einfach mit einem Rucksack für ein Wochenende oder länger fortzufahren - sind Erlebnisse von denen noch lange am Lagerfeuer erzählt wird. Dabei lernen die Jugendlichen, wie es ist, für sich und für andere Verantwortung zu übernehmen. Sie gestalten ihre Gruppe und ihre Aktivitäten zunehmend selbst.

 

Die Sipplinge treffen jeden Freitag in der Schulzeit in Wörme zwischen 17:30 Uhr und 19:30 Uhr.

Dort musizieren, planen eigene Aktionen, spielen Geländespiele oder trinken Tee.

 

Dabei lernen sie ihre eigenen Grenzen und die Grenzen anderer kennen.

Die Jugendlichen bekommen ab dem Alter von 14-15 Jahren bei uns auch meistens ein Amt, in das sie eingeführt werden.

Das kann zum Beispiel die Unterstützung der Gruppenleitung, der Posten des Materialwartes oder die Wahrnehmung des Delegiertenmandates bei der Landesversammlung sein.

So lernen sie ihre Schwächen aber vor allem ihre Stärken kennen.


Sippe Phoenix

Die Sippe besteht derzeit aus 9 Sipplingen und Runa, der Sippenführerin.

Jede Woche beschäftigen sie sich mit Kochen, Knoten, Kohten, Geländespielen oder einfach nur über den nächsten Sommer philosophieren